Bregenzer Festspiele

BLICK HINTER DIE KULISSEN

Rahmenprogramm Bregenzer Festspiele - Rigoletto 2019

Die Bregenzer Festspiele mit ihrem Repertoire aus Spiel auf dem See, Festspielhaus, Opernatelier, Orchesterkonzerten oder Musik- und Poesiedarbietungen im Seestudio lassen das Herz eines jeden Kunst-und Kulturfans höher schlagen und bieten besonders auch für Gruppen und ihren unterschiedlichen Geschmäckern einen unvergesslichen und einzigartigen Aufenthalt.

Entdecken Sie die größte Seebühne der Welt in Kombination mit dem Festspielhaus Bregenz und tauchen Sie ein in die atemberaubende Welt der Opern- und Kulturgeschichte der Bregenzer Festspiele und ihrer international renommierten Opern. Werfen Sie bei einer rund 50-minütigen Führung einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Sie vor Ort Wissenswertes über ihre Geschichte und aktuelle Produktionen.

Die Bregenzer Festspiele traten das erste Mal zum Vorschein im Jahr 1946. Nach Kriegsende war die Sehnsucht nach Unterhaltung so groß, dass die Stadt Bregenz an ihrer schönsten Stelle, dem Bodenseeufer, eine auf zwei Kieskähnen errichtete Bühne als Notlösung für ihre Bregenzer Festwoche eröffnete und dort ein Jugendwerk von Mozart “Bastien et Bastienne” aufführte. Dies war der Startschuss für eine Erfolgsgeschichte der ganz besonderen Art. Der Erfolg spiegelt sich aber nicht nur in den Spielen auf dem See wider, sondern ermöglicht seinen Gästen auch, Meister- und Orchesterkonzerte, wie die Wiener Symphoniker im Festspielhaus, musikalische Darbietungen der Extraklasse oder mitreißend und berührend erzählte Geschichten im Seestudio zu bestaunen.  Zudem bietet das Kunsthaus Bregenz mit seinem Opernatelier abseits des Kunstalltags spannende Einblicke in die Welt der Musiktheatralik. Und für die kleinen Gäste ist das Crossculture Kinder- und Jugendprogramm eine tolle Möglichkeit, Zugang zur Kunst zu erlangen.

Weltopern, wie die Zauberflöte (1985 und 2013), AIDA (2010 und 2011), Turandot (2015 und 2016) oder Carmen (2017 und 2018) begeisterten in den letzten Jahren beim Spiel auf dem See Gäste aus aller Welt. Besonders Carmen mit ihrer Femme fatale, die von allen Männern geliebt aber am Ende doch allein bleibt, hat die Besucher begeistert. Vom Wetter gänzlich unbeeindruckt, lassen sich im Festspielhaus die Hausopern, wie Beatrice Cenci, der Barbier von Sevilla im Jahr 2018 oder in der Vergangenheit Moses in Ägypten oder Hoffmanns Erzählungen genießen. Im Sommer 2019 und 2020 verzaubert der in München geborene Regisseur Philipp Stölzl mit seinem Team rund um die Bregenzer Festspiele das Publikum mit Rigoletto, einer  Oper von Giuseppe Verdi mit ihrer weltbekannten Arie “La donna è mobile”.

Platz der Wiener Symphoniker
6900 Bregenz
www.bregenzerfestspiele.com

Rahmenprogramm Bregenzer Festspiele - Rigoletto 2019
Rahmenprogramm Bregenzer Festspiele - Zauberflöte
Rahmenprogramm Bregenzer Festspiele - Turandot
Rahmenprogramm Bregenzer Festspiele - Turandot