Besondere Museen für Gruppen

IN VORARLBERG

Eingangsbereich Angelika Kauffmann Museum in Schwarzenberg

10

einzigarige Mueeen

für Gruppenreisen in Vorarlberg

Die Uhren der Kulturwelt ticken in Vorarlberg besonders schnell. Das kulturelle und künstlerische Erbe lässt sich in den Museen wunderbar wiederentdecken und die Lebensart der Leute erahnen. Genauso geben sie Einblick in die soziale Entfaltung der Region, in die einzelnen Aspekte und Themen. Ob im hochkarätigen Museum mit Architekturpreis und Panoramaaussicht oder in der klein verpackten Ausstellung in der charmanten Museumsstube: Wo auch immer man hinschaut, entdeckt man architektonische Schmuckstücke.

Am liebsten würden man sich manchmal vierteilen, um in alle Museen reinzuschnuppern. Weil das nicht geht, versuchen wir bei der Vorauswahl zu helfen. Hier sind zehn Museumstipps für Reisegruppen:

Juppenwerkstatt Riefensberg

Juppen sind ein Traditionsgewand, das es so kein zweites Mal im Alpenraum gibt. Die Bregenzerwälderinnen holen sie nur für besondere Anlässe aus dem Schrank, denn in einer einzigen Juppe stecken über 150 Arbeitsstunden. Einen Teil davon kann man in der Juppenwerkstatt im Bregenzerwald mit eigenen Augen sehen. Unter anderem wie auf 100 Jahre alten Maschinen der schwarze, glänzende Juppenstoff entsteht. Neben der Juppen-Herstellung lohnt sich ein Besuch auch wegen der besonderen Architektur des Hauses.

Frauenmuseum Hittisau

In Hittisau haben Gruppen die Möglichkeit, das einzige Frauenmuseum Österreichs zu besuchen. Das Museum im Bregenzerwald hat zahlreiche Preise erhalten und widmet sich frauenspezifischen Themen. In vielen Museen dominiert das Schaffen der Männer, das Frauenmuseum Hittisau trägt den Künstlerinnen Rechnung und legt ein besonderes Augenmerk auf die Region, in der es zuhause ist. Die Ausstellungen zeigen sich vielstimmig, mit regionalen und internationalen Aspekten. Gruppenführungen können auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden und dauern circa eine Stunde.

Juppenwerkstatt, Riefensberg
Aussenansicht Frauenmuseum Hittisau

Barockbaumeister Museum

Die Vorarlberger Baumeister haben die Barockbaukultur in die ganze Welt getragen und ziehen noch heute Architekturinteressierte aus aller Herren Länder an. Im Barockbaumeister Museum in Au im Bregenzerwald treten die Meister aus dem Schatten und teilen ihre Geschichte in vier Ausstellungsteilen: „Planen, bilden, bauen“, „Das Bauen organisieren“, „Mobil und vernetzt“ sowie „Gehen und bleiben“. Das Barockbaumeister Museum macht Wissen und Geschichte sichtbar. Und das an einem würdigen Ort: im ältesten Teil des Kurathus Au, ein Holzhaus aus dem 16. Jahrhundert.

Krippenmuseum Dornbirn

Filigran und aufwändig sind die 140 Exponate des Krippenmuseums auf 400 m2 ausgestellt. Dazu gehören Figuren, unterschiedliche Interpretationen der Heiligen Nacht und grandiose Krippen, wie die 16 m2 große Passionskrippe aus Italien mit über 90 Figuren und dem nachgestellten Leidensweg Christi. Oder die „Spiegelkrippe“ – eine 23 m lange Jahreskrippe mit 14 Stationen und geschickten Spiegel-Täuschungen. Die schönste Gelegenheit für einen Besuch ist die Vorweihnachtszeit und die Kombination mit einem Weihnachtsmarktbesuch. Für Gruppen ab 20 Personen unterbricht das Krippenmuseum sogar die Winterpause nach der Weihnachtszeit.

Jüdisches Museum Hohenems

Das Jüdische Museum widmet sich der Geschichte der Juden vom 17. Jahrhundert bis ins Jetzt. Es zeigt in der ehemaligen Villa der Familie Rosenthal wie sich die jüdische Gemeinde in Hohenems entwickelt hat und erzählt exemplarische Geschichten der Diaspora. Weil es noch mehr über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Hohenems zu erzählen gibt, lässt sich ein Besuch gut mit einer Führung durch das Jüdische Viertel, den Jüdischen Friedhof und die Fluchtwege kombinieren.

Jüdisches Museum, Hohenems
Eingang Krippenmuseum im Gütle in Dornbirn
Ausstellungsraum Barockbaumeister Museum

Arche Noah Sammlung Kunst & Natur

Pablo Picasso, Carl Spitzweg, Ferdinand Georg Waldmüller, Claude Monet – der Sammelleidenschaft von Konsul Hans Bäumler ist es zu verdanken, dass sich über 100 Werke weltbekannter Künstlerinnen und Künstler aus 130 Jahren Kunstgeschichte unter einem Dach bewundern lassen. Die private Sammlung im Museum ARCHE NOAH ist ein Juwel für Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber, aber noch lange nicht alles: Neben dem Kunstsammeln reist Hans Bäumler leidenschaftlich gern in ferne Länder und auch die Fundstücke dieser Reisen zeigt er auf 600 m2 Fläche mit einzigartigen Tierpräparaten, wie dem kleinsten Vogel der Welt, Fossilien und Albino-Tieren.

Der Eintritt mit obligatorischer Führung durch diese hochkarätige Ausstellung ist für max. 20 Personen möglich.

Kunsthaus Bregenz KUB

Das Kunsthaus Bregenz ist Architekturinteressierten und Fans der zeitgenössischen Kunst bestimmt ein Begriff. Weil das Gebäude und das Team so gut wie jede Ambition mitmachen, wählen Künstlerinnen und Künstler das KUB explizit für weltweit einzigartige Ausstellungen aus. Das KUB ist eine Wunderkammer, denn vom Eislaufplatz im dritten Stock bis zur Sumpflandschaft gab es schon alles zu sehen, was für Gespräche, Begeisterung und Verwunderung sorgt. Jedes Jahr zeigt das KUB vier zeitgenössische Ausstellungen, für die sich die Anreise lohnt. Außerdem ist das Kunsthaus ein Architektur-Juwel, ausgezeichnet mit dem Pritzker-Preis.

vorarlberg museum

In bester Nachbarschaft zum Kunsthaus Bregenz liegt das vorarlberg museum, das sich sofort an seiner außergewöhnlichen Fassade zu erkennen gibt. Unter seinem Dach haben alle Themen Platz, die Vorarlbergs Menschen bewegen, ob volkskundlich, kunstgeschichtlich oder archäologisch. Es wird über Römer spekuliert, über neue und alte Ängste sowie über die Architektur geredet.

In den kurzweiligen Ausstellungen werden Einblicke zu Ausblicken. Ein Highlight ist definitiv der Panoramaraum mit einzigartigem Blick auf den Bodensee.

vorarlberg museum, Bregenz
Aussenansicht Kunsthaus Bregenz und KUB Café

Schattenburgmuseum Feldkirch

Eine Burg, 18 Räume und 750 Jahre zurück in der Zeit. Die Schattenburg ist das Wahrzeichen von Feldkirch und das Zuhause eines der größten Museen Vorarlbergs. Die Burg hat schon einiges auf dem Kerbholz, war schon Kaserne und Armenquartier – heute ist sie eine imposante Zeitzeugin und der ideale Ort, um ins Mittelalter einzutauchen. Im Bergfried sind Waffen bis zum 2. Weltkrieg ausgestellt und bei Sonderführungen kriegt man sogar das antike Spinn- und Webzimmer zu Gesicht. Ein Rundgang lohnt sich für alle Reisegruppen mit einem Faible für authentisch erhaltene Kunst, Kultur und Geschichte.

Vorarlberger Museumswelt Frastanz

In der Vorarlberger Museumswelt gibt es gleich sechs Ausstellungen zu verschiedenen Themen unter einem Dach. Auf über 2.500 m2 Ausstellungsfläche findet man ein Elektro-, Feuerwehr-, Rettungs-, Jagd-, Tabakmuseum und ein Grammophonicum. Diese Vielfalt ist einzigartig in Vorarlberg und garantiert, dass für jeden Geschmack und jedes Alter die passende Ausstellung dabei ist. In der Museumswelt wird Kulturvermittlung gelebt und die Vielfalt der Vorarlberger Landesgeschichte in den Mittelpunkt gestellt.

Vorarlberger Naturpicknick Hirstorische Tour Feldkirch
Schattenburg Feldkirch im Winter